Aktuelle Ausgabe 1-2019

Seit dem 14. Dezember 2018 ist die Ausgabe 1-2019 des ACOUSTIC PLAYER erhältlich. In diesem Heft samt DVD - diesmal als Themenausgabe zu FOLK-MUSIC - findet ihr 14 Workshops mit Noten, TABs und Tipps zu diesen Themen:

Hot Lick: RHCP

Wir übertragen einen bekannten Rhythmus-Part aus einem Hit der Red Hot Chili Peppers auf die Akustikgitarre. Das ursprünglich auf einer semi-clean eingestellten E-Gitarre gespielte Riff klingt auch akustisch überzeugend.

Guitar Hero: Jim Croce

Wenige Jahre nur dauerte die Karriere von Jim Croce, der 1973 bei einem Flugzeugabsturz umkam. In dieser Zeit aber war er sehr produktiv und veröffentlichte fünf erfolgreiche Studioalben und eine Reihe von Singles mit einigen wunderschönen Songs. Peter Autschbach schaut sich Croces Gitarrenarbeit für euch an, u.a. bei dessen größtem Hit 'Time in a Bottle'.

Blues: Play like Taj Mahal

Taj Mahal ist nicht nur ein legendärer Blues-Mann, sondern ein Singer-Songwriter, Multi-Instrumentalist und Weltmusik-Künstler mit Einflüssen aus der Karibik und Afrika, von R&B, Pop, Folk und mehr. In diesem Workshop werfen wir einen Blick auf typische Akkordfolgen und Grooves, die seine Songs so eingängig machen.

Fingerstyle Modern: Play like James Taylor

Markus Segschneider analysiert den bemerkenswerten Folk-Picking-Stil des amerikanischen Singer-Songwriters James Taylor, der seit Anfang der 1970er Jahre sehr erfolgreich ist. Bekannte Hits sind z.B. 'You´ve Got a Friend' oder 'Fire and Rain'. Wir untersuchen anhand dreier Beispiele Taylors im Folk verwurzelten, aber teilweise auch sehr komplexen Gitarrenstil. Ihr lernt klassisches Fingerpicking mit feinen Nuancen!

Classic Song: Fields of Gold

Mit dem Song 'Fields of Gold' schauen wir uns einen der bekanntesten Titel von Sting an. Die Begleitung kann man auf viele Arten realisieren. Wir schauen uns gleich mehrere Varianten an, von der einfach gehaltenen Strumming-Version bis hin zu einer Fingerstyle-Fassung im Stil von Eva Cassidy.

Fingerstyle Basics: Dynamisch spielen

Fingerstyle - das bedeutet: Zupftechniken, Verzierungen, offene Stimmungen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Dynamik, also der Kontrast von laut und leise. Warum ist sie so bedeutungsvoll? Wie kann man sie technisch ausführen? Wie kann man sie musikalisch-gestalterisch einsetzen? Diese Fragen beantwortet Jens Kommnick in seinem Workshop.

Fingerstyle Advanced: 'A Day in May' in DADGAD-Tuning

Peter Finger stellt euch ein komplettes Spielstück namens 'A Day in May' vor. Dieser Song klingt sehr schön und ist recht einfach zu spielen. Hier werden die Vorzüge der beliebten DADGAD-Stimmung deutlich.

Acoustic Rock: Slash Chords

Slash Chords sind Akkorde mit einem Basston, der nicht der Grundton des jeweiligen Akkords ist. Der Name kommt vom Schrägstrich (= slash), der in den Akkordsymbolen zu finden ist. Akkorde wie F/G, D/F# oder C/Bb bringen ganz neue Farben in euer Spiel. Anhand von Beispielen von Eric Clapton, Pete Townshend und Brian May untersuchen wir den Einsatz dieser nützlichen und interessanten Sounds.

Strumming Basics: Songaufbau

Markus Wienstroer zeigt den dynamischen Aufbau einer Strumming-Song-Begleitung. Auf Basis einfacher Akkordfolgen bauen wir einen Song auf und zeigen, wie man über Spieldichte, verschiedene rhythmische Patterns, Achtel- und 16tel-Spielweise, Lautstärke und Akkordvariationen einen guten und wirkungsvollen Spannungsbogen herstellt.

Songbegleitung: Take 3

Der 3/4-Takt hat eine ganz besondere musikalische Wirkung - entsprechend wichtig ist es, Grooves und Anschlagmuster im 3/4-Takt zu beherrschen. Jens Filser zeigt dazu Beispiele in verschiedenen Spieltechniken aus Jazz, Country, Pop und Gypsy-Style; auf dem Notenpult wird außerdem die Akkordfolge von Seals Hit 'Kiss from a Rose' liegen.

Open Stage: Drop-D-Basics - Neil Youngs 'Harvest Moon'

Obwohl das Drop-D-Tuning das wohl einfachste aller Open Tunings ist, hat es doch in bestimmten Spielsituationen und Tonarten einen sehr charaktervollen Klang und bietet Möglichkeiten, die sonst nicht darstellbar wären. Wir schauen uns das genauer an am Beispiel einer Songbegleitung im Stil von Neil Youngs Hit 'Harvest Moon'.

Jazz: Giant! Steps!

Ein bekannter Jazz-Standard sorgt schon bei der Erwähnung des Titels für Unruhe unter Musikern: John Coltranes Stück 'Giant Steps'! Tatsächlich ist dessen Akkordfolge eine echte Herausforderung. Andererseits kann man sich ihr vorsichtig und mit Bedacht nähern - und viel daraus lernen.

Acoustic Lead: Improvisieren über 'Fields of Gold'

Wir benutzen die Akkordfolge des Classic Song dieser Ausgabe als Improvisationsgrundlage und schauen uns Strategien an, die man zum kreativen Solieren benutzt. Es geht um das Arbeiten mit Motiven, um zweistimmiges Harmonisieren einer Linie sowie um das Entwickeln von Tonmaterials und Guide Lines.

Gast-Workshop: Preston Reed

Der amerikanische Gitarrenvirtuose Preston Reed - einer der frühen Vertreter des Percussive Fingerstyle - hat Station im Studio von Peter Finger gemacht und für die Leser des ACOUSTIC PLAYER einen Gast-Workshop zu einigen seiner persönlichen Spieltechniken aufgenommen.