Aktuelle Ausgabe 4-2018

Seit dem 15. September 2018 ist die Ausgabe 4-2018 des ACOUSTIC PLAYER erhältlich. In diesem Heft samt DVD - diesmal als Themenausgabe zu FOLK-MUSIC - findet ihr 14 Workshops mit Noten, TABs und Tipps zu diesen Themen:

Guitar Hero: John Renbourn

John Renbourn war einer der wichtigsten Akustikgitarristen der "britischen Schule". Er gilt neben Bert Jansch und Davey Graham als Vertreter des "Folk-Baroque" und war bekannt für sein filigranes Fingerpicking. Bekannt wurde er im Duo mit Bert Jansch sowie mit der Folk-Jazz-Band Pentangle. Wir werfen einen Blick auf wichtige Aspekte von Renbourns Stil.

Blues: Play like Mississippi John Hurt

Seine Musik wurde im Zuge des Folk- und Blues-Revivals der frühen 1960er Jahre wiederentdeckt. Mississippi John Hurt spielte eine elegante und freundliche Variante des Blues, mit flüssiger Fingerstyle-Technik, gespeist aus Elementen von Blues, Folk, Ragtime und Bluegrass. AP-Bluesman Dave Goodmann zeigt euch "the beautiful melodic simplicity of Mississippi John Hurt's picking" anhand eines Stückes in der Tonart G im Standard-Tuning.

Fingerstyle Modern: Joni Mitchell

Was wäre die Welt der Singer/Songwriter ohne Joni Mitchell? Die kanadische Sängerin und Gitarristin zählt zu den bedeutendsten Figuren der Szene und hat seit den 1960er Jahren mehrere Generationen von Singer/Songwritern beeinflusst und inspiriert. Mit ihrem individuellen Gitarrenspiel hat sie einen ganz speziellen Sound in ihren Song-Begleitungen etabliert. Markus Segschneider wirft mit euch einen genauen Blick auf den Gitarrenstil von Joni Mitchell.

Classic Song: Bryan O'Lynn's Jig

Ian Melrose stellt als Classic Song die 'Bryan O'Lynn's Jig' vor, eine 6/8-Tanzmelodie aus der irischen Tradition. Ians Arrangement wird in der DADGAD-Stimmung gespielt, die in diesem Genre sehr beliebt ist und für den speziellen Klang mitverantwortlich zeichnet. Traditionsgemäß haben Jigs einen A- und einen B-Teil: Teil A bietet die Möglichkeit, verschiedene Harmonisierungen einzusetzen, in Teil B liegt der Schwerpunkt auf Phrasierung und Ornamentation.

Strumming Basics: The Eagles - The Early Years

In ihrer Anfangszeit war die berühmte Band 'The Eagles' stark von Folk- und Country-Einflüssen geprägt. Markus Wienstroer schaut sich mit euch die speziellen Strumming-Techniken aus der frühen Phase der Eagles an.

Folk-Jazz: Pat Methenys Folk-Roots

Wenn man sich Pat Methenys Diskografie anhört, bemerkt man vor allem in den früheren Jahren, dass immer mal wieder Stücke mit Folk-Feeling zu hören sind. Metheny ist bei aller Virtuosität auch ein Roots-orientierter Musiker, der sich mit traditionellen Sounds auseinandergesetzt und diese in sein Spiel integriert. Wir erforschen anhand mehrerer Beispiele die Folk-Jazz-Seite dieses großartigen Musikers.

Fingerstyle Basics: Deutsch-Folk

In diesem Workshop schauen wir uns ein altes deutsches Volkslied an, das von Musikern und Bands wie Hannes Wader oder Liederjan interpretiert wurde: 'Es geht ein dunkle Wolk’ herein'. Zunächst wird die reine Melodielinie dieser wohl aus dem 15. Jahrhundert stammenden Weise erarbeitet; danach fügen wir zusätzliche Oberstimmen und Bassläufe hinzu, wodurch am Ende ein filigranes und vortragsreifes Solo-Arrangement entsteht.

Acoustic Lead: The Blarney Pilgrim

Die Melodie einer traditionellen Irish Jig dient uns als Grundlage, um Verzierungstechniken wie Hammerings und Pulloffs zu üben. Auch das Spielen von Melodiebögen in der ersten Lage samt dem Beherrschen der Leersaiten ist eine Herausforderung, ebenso der für manche Spieler ungewohnte 6/8-Takt.

Fingerstyle Advanced: Petermanns Polka

Die 70er Jahre waren die Glanzzeit der Folkfestivals: Junge Musiker entdeckten traditionelle Musik und spielten sie auf akustischen Instrumenten, zu manchen Polkas wurde auch getanzt. Die Akustikgitarre erlebte im Zuge der Folk-Welle einen großen Aufschwung. Peter Finger zeigt in seinem Workshop die traditionelle 'Petermanns Polka', die sich in der DADGBD-Stimmung gut für die Gitarre eignet.

Gast-Workshop: Jürgen Treyz

Folk meets Renaissance - das ist das Motto des Gast-Workshops von Jürgen Treyz, u.a. Gitarrist von Cara. Er zeigt 'Schartlusie', hier als Tanzstück im DADGAD-Tuning gespielt. Ein besonderer Schwerpunkt von Jürgens Beitrag ist die artikulatorische Ausgestaltung der Melodielinien.

Open Stage: Don't Think Twice It's Alright

Ein absoluter Klassiker im Songbook der Folk-Singer/Songwriter ist Bob Dylans 'Don't Think Twice It's Alright'. Dylan nahm den Song Ende 1962 auf, er erschien dann auf dem 63er Album 'The Freewheelin' Bob Dylan'. Die Begleitung basiert auf einem flotten Folkpicking-Pattern, außerdem schauen wir uns einige alternative Ideen zu dieser Akkordfolge an.

Hot Lick: Folk-Picking à la Donovan

Donovan ist für einige sehr schöne Lieder zwischen Folk und Pop verantwortlich. Einer seiner Hits war 'Jennifer Juniper'. Wir schauen uns einige markante Takte der Gitarrenbegleitung - die instrumentale Hookline - an.

Songbegleitung: Folk-Begleitung à la Neil Young

Neil Young ist zweifellos ein stilübergreifendes Songwriter-Genie. Besonders in den 70er Jahren hat er einige unvergessene Songs geschrieben, die sich dem Genre Folk zuordnen lassen. Wir erforschen seine Gitarrenarbeit bei einigen seiner bekannten Songs aus dieser Zeit.

Acoustic Rock: Folk-Rock-Basics

Peter Autschbach erforscht für euch den Einfluss der Rockmusik auf den Folk, mit Musikbeispielen im Stil von Roger McGuinn, Fairport Convention, Procol Harum und Simon & Garfunkel.