Aktuelle Ausgabe 3-2022

The Seventies!

Seit dem 10. Juni 2022 ist die Ausgabe 3-2022 des ACOUSTIC PLAYER erhältlich. Es erwarten euch jede Menge inspirierender Multimedia-Workshops rund um die Akustikgitarre. Die Ausgabe 3-2022 ist eine besondere Ausgabe, unser Themen-Special wird sein: Die Musik der 1970er Jahre!

Alle Autoren begeben sich auf eine Zeitreise um 50 Jahre in die Vergangenheit, wir werfen gemeinsam einen Blick auf die Musikszene der 1970er Jahre, ihre Protagonisten, die markanten Songs, die Entwicklung der Spieltechnik – das alles natürlich mit der akustischen Gitarre in der Hand und bereit zum aktiven Mitspielen. Viel Spaß!

Fingerstyle Basics: Renaissance-Fingerstyle à la John Renbourn

In den 1970er Jahren tat sich so einiges im Bereich der Fingerstyle-Gitarre, vor allem auch in England. Ein Markenzeichen des legendären britischen Folk-Gitarristen John Renbourn war seine Affinität zur Musik des 16. und 17. Jahrhunderts. Im kommenden Workshop geht es um eine Komposition, die sich an John Renbourns an die Renaissancemusik angelehnter Stilistik orientiert und seinen Spielstil verdeutlicht.

Fingerstyle Modern: Leo Kottke

Wenn es um prägende Fingerstyle-Gitarristen der Seventies geht, kommt man an Leo Kottke nicht vorbei. Seine eigenwilligen Kompositionen, in denen er den Wechselbass aus dem Country-Kontext löste und mit Open Tunings modale Harmonien erzeugte, erschufen einen Sound, der vor 50 Jahren revolutionär war. Auch spieltechnisch war Kottke progressiv, sein kraftvolles Picking der rechten Hand war maßgebliches Stilmittel.

Blues Howlin' Wolf: ‚London Sessions‘

Blues-Legende Howlin' Wolf trifft auf die Elite des britischen Blues! Ergebnis war das Album ‚London Sessions‘ aus dem Jahr 1971. Dave Goodman wirft mit euch einen Blick auf eingängige Riffs aus diesem historisch wertvollen Blues-Album, auf dem Eric Clapton, Steve Winwood, Bill Wyman und Charlie Watts in der Mega-Begleitband des großen Howlin' Wolf spielten.

Classic Song: ‚Bridge Over Troubled Water’

Das Singer-Songwriter-Duo Simon & Garfunkel hat der Welt eine riesige Sammlung wundervoller Songs geschenkt. Einer der bekanntesten ist ‚Bridge Over Troubled Water‘. Wir entwickeln im Workshop Classic Song eine gut spielbare und für die Akustikgitarre optimierte Version der Akkordfolge und orientieren uns an der Klavierbegleitung des Originals.

Strumming Basics: Don McLean – ‚American Pie‘

Einer der ikonischen 70er Jahre Songs ist ‚American Pie‘ von Don McLean, veröffentlicht 1971, erfolgreich und Charts-platziert in den USA und UK. Ein Song mit extrem anspielungsreichem Text. Musikalisch ist der Hauptteil des Stückes eine typische Strumming-Begleitung, wir werden aber auch das Klavier-Intro auf die Gitarre übertragen.

Guitar Hero: James Taylor

Geschmackvolles, hervorragend klingendes Gitarrenspiel und eine sanfte Stimme: Dafür steht der Gitarrist, Sänger und Songschreiber James Taylor schon seit Jahrzehnten. Im Workshop Guitar Hero konzentriert sich Peter Autschbach auf Taylors Gitarrenspiel auf den Alben ‚Sweet Baby James‘ und ‚Mud Slide Jim‘ aus den frühen Siebzigern.

Songbegleitung

Funk & Soul unplugged
Musiker und Bands wie The Meters, The Isley Brothers, Tower Of Power oder Curtis Mayfield prägten die boomende Soul- und Funk-Szene der USA in den 70er Jahren. Wir übertragen einige der zeitlosen und immer noch angesagten Begleit-Rhythmen und Patterns auf die akustische Gitarre. Extrem lehrreich für eure rhythmische Sicherheit!

Fingerstyle Advanced: Finger rockt: ‚Der Erlkönig‘

Schaut man nach den in Deutschland prägenden Fingerstyle-Gitarristen der 1970er Jahre, entdeckt man regelmäßig den Namen Peter Finger. Peter ist auch Herausgeber des ACOUSTIC PLAYER. In den 70ern war einer seiner Schwerpunkte Acoustic Rock, Peter zupfte kernig, dicht und mit viel Drive. Aus dieser Zeit stellt er seinen Song ‚Der Erlkönig‘ vor, ursprünglich veröffentlicht auf dem Album ‚Acoustic Rock Guitar‘ von 1977, zu spielen im G-Minor-Tuning.

Acoustic Rock: Abrocken im Open-G-Tuning!

Der Mann mit dem vielleicht markantesten Knittergesicht der Welt – Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards – hat es vorgemacht: Mit einer Gitarre, die in Open-G-gestimmt ist, lassen sich großartige Rockriffs abfeuern. AP-Autor Peter Autschbach lässt sich von „Keef“ inspirieren und zeigt euch, wie man ausgehend von Richards‘ Spielweise diese offene Stimmung in Rock und Blues-Rock gewinnbringend einsetzt.

Jazz: The Gentle Side of John McLaughlin

Einer der stilprägenden Jazz- und Fusion-Gitarristen vor runden 50 Jahren war John McLaughlin. Seine Musik und sein individueller Stil waren experimentell und scheuten kein Risiko. Wir schauen uns die ruhige Seite seiner damaligen Spielweise an und analysieren und spielen Balladenbegleitungen im Stil seiner bekannten und heute legendären damaligen Aufnahmen.

Open Stage: Folk-Rock à la Bob Dylan: ‚Tangled Up In Blue‘

Was hat eigentlich Bob Dylan in der 1970er Jahren so gemacht? Wir lassen uns für diesen Workshop von seinem Track ‚Tangled Up In Blue‘ inspirieren lassen. Der Song stammt von dem 1975er Album ‚Blood On The Tracks‘, das zahlenverliebte Musikmagazin ‚Rolling Stone‘ führt ihn auf Platz 68 seiner Liste der „500 Greatest Songs of All Times“. Stilistisch kann man das Lied als Country-beeinflussten Folk-Rock-Song beschreiben.

Lead: ,A Horse With No Name‘ – Guitar Solo

Außer dem Song ‚A Horse With No Name‘ können nur wenige Leute einen weiteren bekannten Track der Folk-Rock-Band America nennen. Der Song wurde 1971/72 veröffentlicht und ist bis heute der erfolgreichste Track der Combo. Nach einer Reihe von Vorübungen schauen wir uns das Solo Ton für Ton an.

Hot: 70ies Licks

Der Hot-Lick-Workshop ist in dieser Ausgabe etwas umfangreicher, wir schauen uns eine Reihe ikonischer Riffs an, die für die Vielfältigkeit der Musik der 1970er Jahre stehen. Zu Wort kommen Musiker wie Eric Clapton, Free, ZZ TOP, The Police und Bill Withers.